Das Wetter hÀtte besser nicht sein können! Just an diesem Mittwoch vom 17. Mai 2017 zeigte sich die Sonne von
ihrer besten Seite. Der Fahrt ins Emmental konnte nichts mehr im Wege stehen; die sanften HĂŒgel prĂ€sentierten
sich uns bilderbuchartig. Zum ZnĂŒni war ein Halt in Hettiswil im Restaurant Kreuz angesagt, wo wir auf der Terasse
unter Sonnenschirmen mit Kaffee und Gipfeli freundlich empfangen wurden. Die wunderschöne Koi-Teich-Anlage gleich
nebenan, mit einem Inhalt von 180‘000 lt, beherbergt im Moment ĂŒber 100 Kois, die grössten mit einer LĂ€nge von
etwa 80 cm. So liessen wir die Seele baumeln und betrachteten die majestÀtischen Fische.

Im RĂŒttihubelbad, im Sensorium, wurden wir auf 3 Etagen zum Beobachten und Erfahren aller Sinne eingeladen. KlĂ€nge,
Farben, DĂŒfte, Licht und Dunkelheit versetzten uns in Staunen! Das anschliessende Mittagessen mit Truber-Geschnetzeltem
und einer prĂ€chtigen Sicht auf Höfe, Matten und WĂ€lder, bis hin zu den Berner Alpen stĂ€rkte uns fĂŒr den bevorstehenden Nachmittag.

Auf dem weiteren Programm stand die Besichtigung der Schaukarderei in Huttwil. Der stattliche Hof wurde in den 80er Jahren
in eine Schaffarm mit Wollverarbeitung umgewandelt und bietet heute unerwartete Einblicke in ein nicht alltÀgliches
Handwerk. Auf der interessanten FĂŒhrung wurde uns die Wollverarbeitung vom Schaf zum WollknĂ€uel erklĂ€rt. Die Schaukarderei
ist wahrlich ein attraktives Ausflugsziel mit den vielen Tieren wie Kamele, Lamas und Alpakas, seltenen Schafen und Ziegen,
heimischen HĂŒhnern und Enten, Fasanen, Wollschweinen, den mongolischen Jurten zum Uebernachten, mit Kamel-Trekking, Bistro
und einem einladenden Verkaufsladen, dem umfangreichen Kursangebot zum Weben, Spinnen und Filzen. Ja, dieser Besuch
liess unsere Herzen höher schlagen!

FĂŒr Fotos bitte  hier  klicken.