Kolpingfamilie

Logo Kolpingfamilie
Die Gründung der heutigen Kolpingfamilie (KF), welche früher als Gesellenverein bekannt war, geht zurück auf Adolph Kolping, geboren am 8. Dezember 1813 in Kerpen bei Köln. Er wuchs als Sohn eines Schäfers auf und lernte zuerst Schuhmacher.

Mit 18 Jahren kam er auf der Wanderschaft auch nach Köln. Weil ihn die schlechten Lebensbedingungen vieler Menschen dort entsetzten, beschloss er, Priester zu werden. Er besuchte ein Gymnasium, studierte Theologie und wurde1845 zum Priester geweiht.

1849 gründete er den ersten Gesellenverein in Köln, der jungen Berufsleuten, Gesellen, die in den Wanderjahren fern von zu Hause waren, soziale Unterstützung, Geselligkeit und einen religiösen Halt gab.

Als kurz vor seinem 52. Geburtstag Kolping verstarb, gab es bereits über 400 Gesellenvereine, die sich heute Kolpingfamilien nennen. 1946 wurde die Kolpingfamilie Grenchen gegründet.

Am 27. Oktober 1991 wurde Kolping selig gesprochen und verkörpert heute das geistige Leitbild für 400’000 Mitglieder in über 60 Ländern.

Die Mitglieder praktizieren die Vereinsarbeit nach den 3 Säulen:
Gemeinschaft, Bildung und Solidarität.

Für Fotos bitte hier klicken.

PDF-Dateien zum Herunterladen:

Kolping allgemein Dokument (83Kb)

Kolping Jahresprogramm 2019

 

Kontakt:

Frau Marianne Bumbacher
Bachtelenstrasse 61
2540 Grenchen

Telefon: 032 653 00 06